Homepage > Accueil > Entdecken > Dörfer > Poilhes

Poilhes

Poilhes

In Poilhes sind die Reste einer Ulme zu sehen, die unter Sully gepflanzt wurde. König Heinrich IV. hatte nämlich eine Politik der Wegeverschönerung ins Leben gerufen. Die Ulme ist ein sehr langlebiger Baum mit solidem Holz; dieses diente demnach als wichtigster Rohstoff beim Bau von Schiffen und für die Artillerie. Am Ufer des Kanals sind 2 alte englische Kanonen ausgestellt. Letztere wurden in den 70er Jahren in der Nähe von Agde aus dem Wasser geborgen. Ihre Herkunft ist unbekannt. Es wird vermutet, dass es sich um eine Beute handelt, die während der Belagerung der Stadt Toulon während der Revolution gemacht wurde. An dieser Belagerung nahm auch ein gewisser Bonaparte teil. Es erscheint allerdings logischer, dass diese Kanonen aufgrund ihrer Überalterung willentlich von einem britischen Schiff, das das Mittelmeer befuhr, über Bord geworfen wurden. In Poilhes haben Archäologen auch zahlreiche antike Funde gemacht. Der Ort liegt nämlich nahe am Hügel von Ensérune mit seinem berühmten Oppidum. Und ganz in der Nähe haben die Römer, als sie den Süden Galliens eroberten, die berühmte Via Domitia erbaut. All diese Elemente machen Poilhes zu einem zweitausendjährigen Ort.

  • Page top