Homepage > Accueil > Freizeit > Kultur > Kulturerbe

Kulturerbe



 

Der im Berghang eingebettete majestätische Kerker ragt über das Dorf und ist der Standort der ehemaligen Festung. Der Kerker von Cessenon ist 15 Meter hoch und 6 Meter breit und wurde ausschließlich mit lokalen Materialen erbaut. Der untere jüngere Teil zeigt Spitzbögen. Damals waren die Ecken mit Wasserspeiern geschmückt.

Read more
Fermer la carte

Stiftskirche St Etienne (Capestang)

Place Jean Jaurès - 34310 Capestang

Die Stiftskirche St. Etienne ist eines der schönsten Beispiele für die gothische Architektur im Languedoc. Der Aufstieg in den Glockenturm ist möglich.

 

Read more
Fermer la carte

Abbaye de Fontcaude (Cazedarnes)

Abbaye de Fontcaude - 34460 Cazedarnes

Eine romanische Abtei im Zentrum des Languedocs nahe einer heiligen Quelle und einer Etappe des Jakobweges.

Read more
Fermer la carte

Die Kirche wurde im romanischen Zeitalter neu aufgebaut und im Laufe des 15. und des 16. Jahrhunderts befestigt. Der gotische Bau, typisch für die südfranzösische Gotik, behielt einige Elemente der romanischen Kirche – eine dreischiffige Kirche mit kleinem Querschiff. Diese befestigte Kirche ist ein der seltensten erhaltenen ländlichen Sanktuarien in der Region, die noch einige alte Fensterelemente behalten hat.

Read more
Fermer la carte

Die ehemalige Benediktinerabtei wurde Saint-Aignan gewidmet (heutzutage das Rathaus seit 1855). Sie stammt vom 9. Jahrhundert und es gibt heute keine Spur mehr von ihr. Sie war bescheiden, bot Platz für 12 Mönche und war bis zum 13. Jahrhundert wohlhabend. Zu dieser Zeit soll auch das Kloster gebaut worden sein.

Read more
Fermer la carte

Château de Puisserguier (Puisserguier)

Plan dal cathars - 34620 Puisserguier

Von Mai bis Oktober jeden Tag außer am Dienstag von 14 bis 18 Uhr
Im Winter: montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr

 

Und nach Vereinbarung für gruppen

Read more
Fermer la carte

Die auf dem Hügel „la Corne“ (das Horn) gelegene Kapelle („Saint-Chinian de la Corne“ ist eine alte Dorfbezeichnung!) ist heute sowohl ein Wallfahrtsort als auch ein reizender touristischer Anziehungspunkt und erhebt sich über die Stadt von Saint-Chinian und das Tal des Vernazobres.

Read more
Fermer la carte

The abbey-church Sainte Marie is one of the finest examples of the Languedocian roman period.

Please remember to bring a coin of 2 € to switch on the lights :  besides the treasure, you may also find a sarcophagus dating from the 3rd Century IIIè, the white marble-made altars from the school of Narbonne and the adjacent museum opened during the summer season.

Read more
Fermer la carte

Kirche Notre Dame de la Barthe (Saint Chinian)

Rue de l'Eglise - 34360 Saint Chinian

Die Gemeindekirche von Notre Dame de la Barthe wurde infolge von Religionskriegen zerstört. Die Renovierung der Fassade legte zwei römische Bögen des ursprünglichen Gebäudes frei.

Im Innenbereich befindet sich eine wundervolle Orgel aus dem 18. Jahrhundert, die seit 1976 unter Denkmalschutz steht. Vermutlich von J.B Micot gebaut, zahlt die Orgel 1919 Pfeifen, wovon 100 Fassadenpfeifen sind.

 

Read more
Fermer la carte
  • Page top